Weiter zur Homepage

AOL Tech

Kampfroboter lernen Täuschen und Tricksen - von Eichhörnchen und Sperlingen (Video)


Forscher am Georgia Institute of Technology versuchen derzeit Robotern das Täuschen und Tricksen beizubringen, wobei die Vorbildverhaltensmuster aus der Tierwelt entlehnt werden, während das potentielle Einsatzgebiet der hinterhältigen Roboter wohl militärisch sein soll - nicht zuletzt weil die Forschung vom Office of Naval Research finanziert wird. Konkret haben die Wissenschaftler ihren Bots Verhaltensmuster von Eichhörnchen und einer afrikanischen Sperlingsart beigebracht: im ersten Fall geht es darum, versteckte Vorräte vor potentiellen Räubern zu schützen, indem vor vermeintlichen - sprich: leeren -Verstecken patrouilliert wird, im zweiten Fall um geblufftes Drohverhalten gegenüber eindeutig stärkeren Gegnern, um diese vor einem Angriff abzuhalten. Und auch wenn diese Verhaltensweisen nicht direkt zu Killerrobotern führen, deren Verbot erst neulich von Human Rights Watch gefordert wurde, macht sich der federführende Professor, Ronald Arkin, dennoch wohl nicht ganz unberechtigt Sorgen, ob solche hinterhältigen Roboter ethisch vertretbar sind. Im Video nach dem Break sehen die Strategieübungen allerdings zugegebenermaßen noch ziemlich undramatisch und lahm aus.

[via phys.org]


Passende Beiträge



Die Neusten Galerien