Gestern wurde Syrien aus dem Internet geschmissen. Der Syrische Informations-Minister hat - nachdem lange Zeit gar nichts mehr zu erfahren war - verkündet, Terroristen hätten die Leitungen gekappt. Aus Syrischen Nachrichtenquellen war aber zu vernehmen, dass nicht nur Internet, sondern auch Handys und sogar Festnetzanschlüsse abgeschaltet wurden. Bei Cloudflare hat man sich dem Ganzen etwas mehr im Detail gewidmet und herausgefunden, dass Syrien mit nur vier Leitungen (drei durchs Meer, eine direkt in die Türkei) mit dem Netz über den einzigen Provider im Land, Syrian Telecommunications (roter Punkt im Video nach dem Break), mit drei Telekom-Unternehmen verbunden ist. Alle Leitungen wurden laut dieser Untersuchung auf ein Mal gekappt und das wäre für einen Terroranschlag höchst unwahrscheinlich und sie denken eher, dass ein Routerupdate systematisch den Zugang gesperrt hat. Video nach dem Break.


0 KOMMENTARE

Wie Syrien aus dem Netz verschwand (Video)