Weiter zur Homepage

AOL Tech

Microsoft Kin: Video zeigt, warum die kleinen Smartphones eine Totgeburt waren

Erinnert sich noch jemand an Microsofts Kin-Initiative? Die beiden kleinen leider nicht so smarten Smartphones wurden am 12. April 2010 in den USA vorgestellt (nach dem Start der Windows Phone 7 Initiative, wohlgemerkt), und bereits am 30. Juni sang- und klanglos aus dem Handel genommen. Nicht wegen chinesischer Produktpiraterie, sondern weil die beiden Zunes mit SIM-Slot einfach nicht gut funktionierten und mit entsprechend wenig Euphorie von den Kunden angenommen wurden. Genau das zeigten bereits Tests mit Beta-Testern. Diese Ergebnisse hat sich Microsoft offenkundig nicht zu Herzen genommen und die Handys trotzdem gelauncht. Ein Video eines dieser Fokusgruppen-Tests ist jetzt von WIRED aufgestöbert worden. Was man sieht? Schlechtes Scrolling-Verhalten und ein langsames Interface. Was man hört? Frustrierte Tester, die mit klaren Worten ihrem Unmut Luft machen. Aber seht selbst. Das Video haben wir hinter dem Klick geparkt.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien