Weiter zur Homepage

AOL Tech

Steve Ballmer: Surface verkauft sich "bescheiden"


Offizielle Verkaufszahlen des Surface-Tablets von Microsoft gibt es bislang nicht, CEO Steve Ballmer hat jedoch gegenüber der Tageszeitung Le Parisien zumindest eine Tendenz verkündet. Und die ist "bescheiden". Das klingt im Deutschen negativer als das englische "modest" (O-Ton Ballmer), was ja immerhin auch "anständig" bedeuten kann, sonderlich euphorisch kommt uns das aber nicht vor. So versäumte es Ballmer auch nicht, erneut auf den Verkaufsstart des Tablets, das mit der Vollversion von Windows 8 laufen wird, anzukündigen. Wann das wirklich in den Handel kommt, ist im Moment noch unklar. Die Version, die jetzt erhältlich ist, ist mit einem ARM-Prozessor ausgestattet und kann auf traditionelle Windows-Apps nicht zugreifen.

Surface mit Windows RT war zeitgleich mit Windows 8 auf den Markt gekommen, allerdings nicht ohne Probleme. Beim deutschen Launch von Windows 8 war das Tablet nur hinter Glas zu bewundern, Vorbestellungen wurden nicht rechtzeitig ausgeliefert. Zumindest in Deutschland spielt Surface bei der Tablet-Wahl offenbar keine Rolle.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien