Weiter zur Homepage

AOL Tech

Hurrikan Sandy hat ein Viertel aller Mobilfunkmasten in den 10 meistbetroffenen Staaten lahmgelegt, Situation soll sich noch verschärfen bevor sie besser wird


Julius Genachowski, Chef der FCC, hat bekanntgegeben, dass Hurrikan Sandy in den zehn meistbetroffenen Bundesstaaten ein gutes Viertel aller Mobilfunkmasten und der Kabel-Infrastruktur lahmgelegt hat. Bevor sich die Situation bessert, wird sie sich seiner Meinung nach wohl nochmal verschärfen: den Mobilfunkmasten geht der Strom der Notakkus aus, außerdem ist Sandy immer noch unterwegs. Um die Netzinfrastruktur zu schonen sollen die US-Bürger alle unnötigen Anrufe vermeiden und Email oder Social Networks nutzen. Das Festnetz dagegen hat weit weniger gelitten, was sogar zu Schlangen vor Telefonzellen führt.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien