Weiter zur Homepage

AOL Tech

Hands-On: Google Nexus 10 (Video)



Mit dem Nexus 10, dem ersten 10-Zoll-Tablet von Google, halten unsere begeisterten US-Kollegen einen iPad-Konkurrenten in der Hand, der es in sich hat. Es erreicht als erstes Tablet eine Displayauflösung von 2560 × 1600 Pixeln, während die des neuen iPads bei 2048 x 1536 Pixeln liegt. Die Pixeldichte seines 16:9-Bildschirms liegt damit bei 300 ppi, die des iPads bei 264 ppi. Im Innern des Nexus 10 stecken ein 1,7GHz Dual-Core Exynos 5250-Prozessor mit ARM Cortex-A15, eine Mali T604 GPU und 2GB RAM. Abgerundet werden die Hardware-Specs von Stereo-Lautsprechern, einer 5 Megapixel-Rückkamera, einer weiteren Kamera auf der Vorderseite mit 1,9 Megapixeln und einem Akku mit 9000 mAh, der angeblich bis zu neun Stunden Video-Playback schaffen soll. Dazu kommen NFC, WLAN 802.11 b/g/n (MIMO+HT40) und Bluetooth 4.0. Außerdem ist das von Samsung gebaute Nexus 10 etwas dünner und leichter als das iPad: Es wiegt 603 g und ist 8,9 mm dünn, wirkt dabei aber sehr solide. Als Betriebssystem kommt Android 4.2 Jelly Bean zum Einsatz, das viele Neuerungen bringt. Besonders angetan waren die Kollegen von der familienfreundlichen Multiuserfunktion. Damit können sich mehrere Personen auf demselben Tablet ihre individuelle Umgebung einrichten, und selbst wenn sie dieselbe App benutzen, kann jeder einzelne seine eigenen Einstellungen nutzen. Das Nexus 10 ist ab dem 13. November erhältlich und kostet 100 Euro weniger als das iPad mit Retina-Display: Die 16-GB-Version gibt es für 399 Euro, das 32-GB-Modell für 499 Euro. Eine UMTS-Version ist nicht verfügbar. Kurzer Überblick von Engadget-US im Video nach dem Break.



Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien