Gestern berichtete das Wall Street Journal, dass Microsoft-Vertreter in Taipei auf Demo-Geräten wegen Hardwareproblemen mit ihrem eigenen Betriebssystem Windows 8 zu kämpfen hatten - Apps ließen sich nicht mehr öffnen oder schließen - namentlich auf All-In-Ones von Acer und ASUS. Ob es an der Implementierung von Touch auf Bildschirmen mit einer Größe über 23-Zoll lag? Unseren Kollegen in London jedenfalls ist bei ihrem Hands-On mit zwei All-In-Ones von Acer nichts dergleichen widerfahren. Alles lief flüssig auf dem 23-Zoll-Modell Aspire 7600U und dem 27-Zoll großen 7600U. Selbst beim Umschwenken von einer nahezu vertikalen 80 Grad-Ausrichtung zu flachen 30 Grad behielten die LCD-Displays ihre natürlichen Farben bei. Neben den Ultrabook-Innereien (Core i5 und NVIDIA 630M) sind die beiden Rechner mit HDMI-Eingang und optional mit TV-Tuner ausgestattet, so dass sie sich auch als Wohnzimmer- oder Küchengerät eignen. Die Preise beginnen mit 1000 Euro für das 23-Zoll-Modell und steigen bis zu 2000 Euro für den 27-Zoller. Video nach dem Break.

Hands-On: Acer Aspire 5600U und 7600U

Alle Bilder ansehen

15 BILDER



3 KOMMENTARE

Hands-On: Acer Aspire 5600U und 7600U mit Touchscreen und Windows 8 (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)