Weiter zur Homepage

AOL Tech

Google 1 Hurricane Sandy 0: LG Nexus 4 offiziell, Android 4.2 offiziell, Nexus 10 offiziell


Es braucht nicht immer einer Party, um Neuigkeiten zu verkünden. Google hat Hard- und Software-Neuigkeiten. Android 4.2, das Smartphone Nexus 4 von LG, das Tablet Nexus 10 von Samsung und auch das kleine Tablet, das Nexus 7, bekommt ein Update. Nicht nur mehr Speicher, sondern auch 3G. Die Details gibt es hinter dem Break.



Bildergalerie: Nexus 10: Pressebilder


Wirklich überraschend sind keine der Neuigkeiten mehr, Google, LG und Samsung haben allesamt präzise Leaks platziert oder aber ihre Geheimhaltung genauso wenig unter Kontrolle wie die Konkurrenz. Das LG Nexus 4 hat ein 4,7" True HD IPS Plus Display mit einer Auflösung von 1.280x768 und Gorilla-Glas, eine 8-Megapixel-Kamera, 2 GB RAM und einen Snapdragon S4 Pro als Prozessor. Wer ein LTE-Smartphone erwartet hat, muss sich gedulden oder anderweitig umsehen: Das Nexus 4 funkt mit GSM/HSPA+. Dafür lässt sich das Nexus ohne Kabel mit induktiver Ladematte aufladen. Am 13. November kommt es in den Handel, entweder mit 8 GB oder 16 GB Speicher. 299 Euro bzw. 349 Euro werden fällig


Das Nexus 10 kommt mit der versprochenen Auflösung von 2.560x1.660 Pixeln auf dem 10,1"-Display, das sind 300 ppi. Neun Stunden soll die Batterie durchhalten, wenn Videos geschaut werden, wer lieber Freunde trifft, kann sich über 500 Stunden Standby freuen. Auch wenn der Prozessor im Moment noch nicht bestätigt ist, gehen wir davon aus, dass Ein Doppelkern-Exynos ARM Cortex A15 mit 1,7 GHz mit 2 GB RAM RAM befeuert das Tablet. Dazu kommen WiFi, Bluetooth 4.0, NFC, Stereo-Lautsprecher und eine 1,9-Megapixel-Kamera vorne und eine 5-Megapixel-Kamera hinten. Das Nexus 10 wiegt 603 Gramm, ist 8,9 Millimeter dick und kommt mit microUSB, microHDMI und einen Pogo Pin für ein Dock. Das Tablet kommt ebenfalls am 13. November in den Handel, auch bei uns. Erhältlich ist es über den Google Store. Mit 16 GB oder 32 GB Speicher liegt der Preis bei 399 Euro bzw. 499 Euro.


Das Nexus 7 bekommt nicht nur mehr Speicher - keine Neuigkeit mehr, sondern auch Mobilfunk. Die 3G-Variante ist auch ab dem 13. November erhältlich.

Ausgeliefert werden die neuen Geräte mit Android 4.2, das Betriebssystem hört weiterhin auf den Namen Jelly Bean. Neben vielen Detailverbesserungen scheint das Killer-Feature der nächste Schritt der Panorama-Aufnahme zu sein: 360°, ein Mal ganz rum kann man jetzt seine Umgebung einfangen. Neben der Möglichkeit, die Bilder auf Google+ zu teilen, lassen sie sich auch in Google Maps integrieren, also eine ganz persönliche Ergänzung zu Street View bauen.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien