Nachdem Nikon vor kurzem die J2 vorgestellt hat, die im Vergleich mit dem Vorjahresmodell eher ein Upgrade war haben sie jetzt auch die 1 V2 am Start, die sich deutlicher von ihrer Vorgängerin unterscheidet. Von 10 Megapixeln ging es mit dem CMOS-Sensor hoch auf 14, der neue Bildprozessor EXPEED 3A sorgt für noch schnellere Serienfotos (15 Bilder/s mit kontinuierlichem Autofokus und bis zu 60 Bilder/s mit feststehendem Fokus) und 135 Fokusmessfelder. Außerdem hat der Body auf der rechten Seite einen Griff bekommen, wie es ihn ähnlich auch an der NEX 7 gibt und das Modus-Wahlrad ist auf die Oberseite gewandert, was deutlich praktischer sein dürfte. Die 1 V2 hat einen Aufklappblitz, aber optional auch noch den neuen Aufschiebblitz SB-N7, der Ende des Jahres kommen soll. Zu haben ab November ab 899 Euro inklusive 10-30 mm Objektiv, Video nach dem Break.

Nikon 1 V 2 Pressebilder

Alle Bilder ansehen

7 BILDER


Hands-On: Nikon 1 V2

Alle Bilder ansehen

22 BILDER



0 KOMMENTARE

Hands-On: Nikon 1 V2 (Video)