Der japanische Mobilfunker NTT DoCoMo hat eine Videophone-Brille entwickelt, die das Gesicht des Nutzers mit insgesamt sechs 720p-Kameras im Brillenrahmen erfasst, womit prinzipiell eine größere Bewegungsfreiheit ermöglicht wird. Die extrem nah vor dem Gesicht platzierten Kameras sind mit Fischaugenobjektiven ausgestattet, ihre Bilder werden in Echtzeit entzerrt und zusammengerechnet, dummerweise sehen Nutzer nach dieser Prozedur derzeit noch aus wie Zombies. Ob es sich dabei nur um eine Kinderkrankheit des Konzepts handelt, bleibt abzuwarten, darf aber wohl bezweifelt werden. Video nach dem Break.


0 KOMMENTARE

Video: NTT DoCoMos Videophone-Brille stellt Nutzer als Zombies dar