Weiter zur Homepage

AOL Tech

Google Library: US-Buchverlegerverband und Google einigen sich

Im Oktober 2005 reichten fünf Mitglieder des US-Buchverlegerverbands AAP (Association of American Publishers) Klage gegen Google ein, weil der Online-Gigant seit 2004 urheberrechtlich geschützte Bücher und Zeitschriften großer Bibliotheken digitalisiert, ohne vorher die Zustimmung der Rechteinhaber einzuholen. Fast genau sieben Jahre später wurde der Streit um das Projekt Google Library nun außergerichtlich beigelegt, wie Google und die Association of American Publishers heute bekanntgaben. US-amerikanische Verleger können demnach wählen, ob sie ihre Bücher aus der digitalen Bibliothek entfernen oder allgemein zugänglich machen wollen. Wer sich für letzteres entscheidet, erhält auf Wunsch eine digitale Kopie zum eigenen Gebrauch. Darüberhinaus können US-Verleger unabhängig von dieser Einigung weiterhin individuelle Abmachungen mit Google treffen. Wie es im Pressebericht hinter dem Quelle-Link heißt, läuft der Rechtsstreit zwischen Google und dem US-Autorenverband Author's Guild hingegen weiter.

Passende Beiträge



Die Neusten Galerien