Bei der London Design Week geht es dieses Jahr recht bunt zu, jedenfalls stolpert uns nach den Opern-Salat-Algen dieses Stückchen ins Haus: die Venus von Cupertino. Das Porzellanpüppchen als iPad-Dock wurde von Scott Eaton ausgetüftelt und punktet nicht nur durch Handarbeitsqualität sondern auch durch das Quentchen Selbstironie, deren Fehlen den Apple-Kult sonst so unerträglich macht. Die Venus of Cupertino kann derzeit für 200 Dollar (155 Euro) vorbestellt werden, geliefert wird dann "in 8 bis 10 Wochen".

Venus of Cupertino

Alle Bilder ansehen

8 BILDER



[via gizmodiva]

1 KOMMENTAR

Venus of Cupertino: Fruchtbarkeitsgöttin als iPad-Dock
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)