Weiter zur Homepage

AOL Tech

Tilt Display: 3D-Effekt durch automatisch bewegende Screen-Facetten



Forscher an der Universität Bristol haben diesen Prototypen eines Multidisplays mit kippbaren Screens entwickelt. Damit lassen sich zweidimensionale Objekte dreidimensionaler darstellen. Das "Tilt Display" basiert auf einer 3x3-Matrix und die einzelnen Bildsequenzen werden automatisch in Bewegung gesetzt. Zwar wirkt das auf dem ersten Blick noch ein bisschen rudimentär. Aber spinnen wir herum und stellen uns den New Yorker Times Square mit so einer Technologie vor. Sriram Subramanian, Professor für Mensch-Computer-Interaktion, sieht das Potential dieser Technologie vor allem in Kollaborationen, 3D jenseits der Stereoskopie, Modelling und Gaming. Seht eine Demo im Video nach dem Break.

[Via Gizmag]


Passende Beiträge



Die Neusten Galerien