Weiter zur Homepage

AOL Tech

iTunes-Erbe: Bruce Willis liest AGBs und will gegen Apple vor Gericht ziehen

Bruce Willis, 57, ist nicht nur ein harter Hund sondern auch ein fürsorglicher Familienvater. Eventuell nicht ganz zu Unrecht, will er nun gegen Apple vor Gericht ziehen, so die britische The Sun. Der Grund, sollte Mr. Willis sterben, würde der Zugriff auf seine iTunes-Bibliothek mit all seinen Filmen und Musiktracks gesperrt, da Inhalte offiziell nicht mit anderen Menschen geteilt werden können. Genau diese Mediathek will der Stirb Langsam-Star aber seinen Kindern Rumer, Scott und Tallulah vermachen. Wir gehen zwar nicht davon aus, dass seine digitale Sammlung den Großteil seines Erbes ausmacht, Bruce Willis scheint es indes eher ums Prinzip zu gehen und schlägt damit eine Schneise für die Rechte von legalen Downloadern im Allgemeinen. Vor allem scheint er einer der wenigen Menschen zu sein, der sich die AGBs genauer anschaut. Sollte es zu einer Verhandlung kommen, würde seine Prominenz auf jeden Fall für eine Menge Aufmerksamkeit sorgen.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien