Und die nächste Runde im Zank der Giganten. Verlor kürzlich noch Samsung gegen Apple in den USA und wurde zu einer Milliardenzahlung verdonnert, scheinen die Koordinaten am anderen Ende der Welt, respektive in Japan, anders zu verlaufen. Dort entschied ein Richter in Tokyo, dass die Smartphones und Tablets von Samsung die Patentrechte von Apple nicht verletzten, wobei es hier weniger um "Geschmacksmuster" als vielmehr um die Musik- und Videotechnologien der Geräte geht. Apple muss nun die Gerichtskosten der Koreaner übernehmen, was unserer Einschätzung nach zwar keine Milliarde Dollar sein dürfte, dennoch zeigt, dass das letzte Wort noch immer nicht gesprochen ist.

[Via All Things D]

0 KOMMENTARE

Gegentor: Samsung gewinnt Rechtsstreit gegen Apple in Japan