Es ist bislang mehr ein Vorschlag, als ein wirkliches Forschungs-Projekt, aber in der Studie die im Small Journal veröffentlicht wurde, wirkt das sehr durchdacht. Nähte werden mit dünnen flexiblen Sensoren versehen, die die Wunde überwachen, um so den Heilungsprozess auf technologische Weise zu beschleunigen. Bislang wurde es an Tieren getestet und die Idee ist in Zukunft aufgrund der gesammelten Daten dieser Nähte Medikamente automatisch zu verabreichen. Ein weiter Schritt von den rot werdenden Infektionspflastern, die uns vor zwei Jahren hier mal begegnet sind.

0 KOMMENTARE

Intelligente Wundnähte mit Sensoren