Googles Labore haben eine interaktive Statistik zum globalen Waffenhandel zwischen 1992 und 2010 veröffentlicht. Sie basiert auf Zahlen des Peace Research Institutes (PRIO) in Oslo zum Im- und Export von leichten Waffen und Munition in 250 Staaten der Erde und wurde mit Hilfe des Igarape Instituts erstellt, enthält also den Löwenanteil von schweren Kriegswaffen noch gar nicht. Erschreckend sind die Zahlen trotzdem: allein in Deutschland stieg der Import im entsprechenden Zeitraum um knapp 40 Prozent, der Export sogar um 174 Prozent. Funktioniert nur mit Google Chrome: nach dem Quelle-Link.

4 KOMMENTARE

Google visualisiert den globalen Waffenhandel zwischen 1992 und 2010
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)