Weiter zur Homepage

AOL Tech

RIM soll angeblich ernsthaft über einen Wechsel auf Android nachgedacht haben


Der RIM CEO hat in einem Interview mit Telegraph nicht nur zugegeben, dass sie kaum mit Apple und Samsung mithalten können, sondern sich auch noch dazu geäussert, dass sie ernsthaft einen Umstieg auf Android erwogen haben, bevor sie sich dann doch in BlackBerry 10 gestürzt haben. Es war ihnen einfach zu wenig Differenzierungspotential in Android und der Fokus von BlackBerry soll vor allem auf dem Produzieren liegen, weniger auf dem Konsum. Das Hauptverkaufsargument für RIM ist für Thorsten Heins nach wie vor der BlackBerry Messenger. "Es gibt kein anderes System da draussen auf dem man Messages lesen, schreiben und auch prüfen kann, ob die Message gelesen wurde", sagt er. Wenn sie das über alle Plattformen tun würden, würden sie ihren Vorteil verlieren. Hm. Facebook Messenger kann, nur so als Randbemerkung, genau das auch und macht es über verschiedene Plattformen hinweg.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien