Eben erst im vergangenen Herbst eröffnete Google ein gigantisches Rechenzentrum in Finnland - und schon jetzt plant der Konzern eine Erweiterung. Sie soll 150 Millionen kosten und die Kapazität des Rechenzentrums verdoppeln. Es ist eine ungewöhnliche Serverfarm: Für das Projekt baute Google eine Papierfabrik aus den 50ern um, und zur Kühlung der dort installierten Computer wird Wasser aus dem Finnischen Meerbusen durch Tunnel der alten Anlage gepumpt. Wer das Google-Video dazu noch nicht gesehen hat, kann das hier nachholen.

0 KOMMENTARE

Google erweitert meerwassergekühltes Rechenzentrum in Finnland