Es gibt ja Telefone, die haben den Projektor schon eingebaut, manchmal ist es aber ratsam, die Kirche im Dorf zu lassen, dem Projektor also die SIM-Karte zu verweigern. Philips kennt sich aus mit Pico-Projektoren und zur IFA soll es neue Modelle geben. Der Clou: Der oder die Debütanten sind mit WiFi ausgestattet und ermöglichen so das direkte Streaming vom Rechner auf die Wohnzimmerwand. Über Speicher, Schnittstellen, Leuchtkraft etc. ist aktuell noch nichts bekannt, die IFA beginnt ja aber auch schon Ende August. Abwarten und Tee trinken.

0 KOMMENTARE

Philips zeigt auf der IFA neue Pico-Projektoren mit WiFi