Weiter zur Homepage

AOL Tech

Von Violinen und V8: Klassische Instrumente als Vorbild für E-Motoren


Es ist und bleibt eine der großen Herausforderungen elektrischer Mobilität: der Sound eines Autos. Wie wir alle wissen, machen nämlich E-Autos so gut wie keinen, von Wind- und Reifenabrollgeräuschen mal abgesehen. Daher arbeiten in Japan an der Universität Chuo das Sound Design Lab LLC und das Takeshi Toi Laboratory gemeinsam daran, wie man Geräusche bei Elektrovehikeln besser machen kann. Denn abgesehen von alten Petrolfetischisten, die dem Lärm eines V12 etwas Musikalisches abgewinnen können, ist der Straßenstandard mit Reihenvierzylindern im Regelfall dann doch nur Lärm. Nun haben aber die Forscher entdeckt, dass der Motorensound edler Sportwagen von dem klassischer Instrumente wie Violinen oder Posaunen gar nicht so weit weg zu sein scheint. Dieser Zusammenhang wird nun weiter erforscht. Ob die Zukunft nun im wörtlichen Sinne zu einer Sinfonie der Großstadt wird, bleibt nur zu erhoffen. Seht mehr in dem Video nach dem Break.


Passende Beiträge



Die Neusten Galerien