Wir sind uns nicht sicher, ob der Optimismus von von Stephen Elop - obwohl griffig - da eine Strategie vorgeschlagen hat, die Nokia wirklich aus der Krise helfen wird. Facebook und Google bezeichnet er als die "Wer"- und "Was"-Firmen, Nokia soll die "Wo"-Firma werden. Also alles was Ortsbestimmung beinhaltet beherrschen. Klar, die Nokia Maps und Navigation ist vorbildlich und mit der Integration dieser Teile in Microsofts Universum haben sie sicherlich einen Vorteil, aber der transportiert sich letztendlich nur über die Verkäufe der Smartphones auf Windows Phone, und die sind bislang einfach marginal. Als zweite Strategie die nach den wie erwartet enttäuschenden Quartalszahlen auf den Tisch kam wurden Sensoren genannt und obendrein verspricht Elop in der nächsten Saison von Windows Phones mehr verschiedene Modelle auch im billigeren Segment sowohl bei 7.7 als auch bei Windows Phone 8 Smarthones.

2 KOMMENTARE

Nokia will das globale "Wo" werden
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)