Zwar kann man sich in zahlreichen afrikanischen Ländern bei einem Fußmarsch schon auf die Google-Navigation verlassen, kommuniziert wird auf dem Kontinent aber vor allem via SMS. Die Carrier haben sich darauf eingestellt und bieten zahlreiche Dienste an, die über ein "Hallo, wie geht's?" hinausgehen. Google pusht jetzt in Ghana, Nigeria und Kenia auf Wunsch E-Mails als Textnachrichten auf die Handys. Einrichten kann man den kostenlosen Service in seinem Gmail-Backend, für Antworten zahlt man wie für eine SMS. Nicht nur praktisch für Länder, in denen Smartphones zu teuer und 3G ein Fremdwort ist.

0 KOMMENTARE

Afrika: Google startet Gmail SMS, E-Mails kommen als SMS auf Featurephones