Surfer filmen sich offensichtlich gerne bei der Wellenakrobatik, aber dafür brauchen sie dummerweise immer jemanden am Strand hinter der Kamera, ein Job von dem auch die anhänglichsten Kumpels und erst recht die Freundin schnell schwer genervt sind. Die Lösung für dieses - uns Stubenhockern bislang unbekannten - Problems soll der Kameramannbot SoloShot bringen: der Stativaufsatz richtet die Kamera lasergesteuert auf den Träger des Zielarmbands aus, reaktionsschnell, wendig (360 Grad Schwenks) und auf bis zu 450 Meter Entfernung. SoloShot ist robust konstruiert und wird mit einer Diebstahlsicherung am Stativ fixiert, worüber Diebe sich schlapp lachen sollten, denn mit 959 Dollar (780 Euro) ist der Kamerabot alles andere als ein Gagdet-Schnäppchen. Video nach dem Break.

[via redferret]


3 KOMMENTARE

Kamera-Roboter SoloShot filmt Surfer, wenn die Kumpels zu bekifft sind (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)