Auf der Google IO 2012 wurde tatsächlich (wie bereits gemunkelt) Hardware für die Massen vom Suchmaschinenkonzern vorgestellt: die Streaming-Kiste Nexus Q. Die kugelförmige Wohnzimmerstation bringt Musik und Videos aus der Cloud übers Android-Smartphone/Tablet auf den Fernseher/die Stereoanlage oder dank eingebautem 25-Watt-Verstärker auch direkt auf Lautsprecher (im Zweifelsfall auf Googles Triad-Boxen). In der Kugel arbeitet ein OMAP-4460-Prozessor, dazu gibt es 16 GB Speicher, 1 GB RAM, WiFi, Ethernet, Bluetooth und NFC zur fluffigen Geräteerkennung. In den USA soll Nexus Q Mitte Juli für rund 300 Dollar zu haben sein. Google wies in der Präsentation übrigens explizit darauf hin, dass der Streamingball "Made in the U.S.A." sei.

Nexus Q Hands-on

Alle Bilder ansehen

8 BILDER



Nexus Q Präsentation

Alle Bilder ansehen

11 BILDER

2 KOMMENTARE

IO 2012: Google bringt Streamingbox Nexus Q, Designkugel verbindet Cloud und Wohnzimmer
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)