Mit dem Mac Pro scheint nicht mehr viel Staat möglich. Die HighEnd-Rechner von Apple wurden heute ebenfalls erneuert, allerdings mit nicht halb so viel Herzblut. Das Basis-Modell kostet 2.600 Euro und bietet einen 3,2 GHz schnellen Xeon-Prozessor mit vier Kernen, 6 GB RAM und einer 1TB-Festplatte. Für 3.900 Euro bekommt man dann schon zwölf Prozessorkerne (verteilt auf zwei Prozessoren mit je sechs Kernen bei 2,4 GHz, 12 GB RAM und 1TB Festplattenspeicher. Das Server-Modell liegt bei 3.100 Euro, bietet einen Quad-Core-Prozessor mit 3,2 GHz, 8 GB RAM und zwei Festplatten mit je 1 TB. Geblieben ist die Möglichkeit, sich die Rechner frei nach Schnauze zu bestücken, nicht dabei ist WiFi im n-Standard und ... Thunderbolt.

5 KOMMENTARE

Halbherzig: Apple updatet den Mac Pro
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)