Der Auftragsfertigungskonzern Foxconn, der insgesamt 1,2 Millionen Arbeiter beschäftigt, gerät immer wieder wegen mieser Arbeitsbedingungen in die Schlagzeilen, aber wie angespannt die Lage in vielen Fabriken, in denen unsere Gadgets gefertigt werden, wirklich ist, zeigte sich jetzt in Chengdu, Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan: In der Nacht von Montag auf Dienstag eskalierte dort ein banaler Streit zwischen Arbeitern und Werkschützern zu einem offenen Aufstand, der in einer zweistündigen Straßenschlacht mit den Sicherheitskräften und mehreren Polizei-Hundertschaften mündete, Dutzende Arbeiter wurden festgenommen. Foxconns Werk Chengdu stellt in erster Linie Displays her, unter anderem fürs iPhone.

[via micgadget]

0 KOMMENTARE

Foxconn Riot: Arbeiter liefern sich zweistündige Straßenschlacht mit der Polizei