Zu Ehren von Synthesizer-Pionier Bob Moog, der morgen am 23. Mai Geburtstag hätte, hat sich Google ein besonderes Doodle einfallen lassen, das sich am legendären Minimoog orientiert. Der Synth lässt sich per Click spielen, Knöpfchendrehen geht auch (und hat sogar den erwarteten Effekt), man kann außerdem bis zu vier Spuren auf das danebenstehende Tonband aufnehmen. Bei uns erst ab morgen zu sehen, wer es nicht erwarten kann: einfach beim japanischen Google (nach dem Quelle-Link) nachsehen. Wer keine Ahnung hat, worum es hier eigentlich geht, kann sich den Minimoog auch noch mal von Dr. Bob höchstselbst im Video nach dem Break erklären lassen.


1 KOMMENTAR

Google wird Moogle: interaktiver Synthesizer zu Bob Moogs Geburtstag (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)