Nokia kommt aus den schlechten Zahlen nicht raus. Sie hatten uns schon vorgewarnt, also ist das keine Überraschung. Immerhin 7.4 Milliarden Umsatz haben sie im ersten Quartal 2012 noch gemacht (im Vergleichsquartal 2011 waren es noch 10,4 Milliarden). Vieles von dem 1,3 Milliarden Verlust ist auf die Umstrukturierung und Schließung diverser Firmenbestandteile zurückzuführen. 772 Millionen Euro sollen allein auf Nokia Siemens Networks Konto gehen. Stephen Elop zitiert auch noch die Schwierigkeiten beim UK-Start und die Barreserven sind auch um 24% gefallen auf 4,8 Milliarden Euro. Immer noch eine Menge Luft die Windows-Phone-Strategie ins Rollen zu bringen, auch wenn wir langsam vermuten Microsoft dürfte Nokia noch etwas mehr unter die Arme greifen. Genauere Ergebnisse nach dem Break.

2 KOMMENTARE

Nokia Quartalsergebnisse: 1,3 Milliarden Euro Verluste
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)