Wer in dieser Festival-Saison auf der Suche nach besonders vielen neuen Freunden ist, könnte sich mit einem Power Pot einen ziemlich soliden USP schaffen. Der Power Pot ist ein Topf, der die darin entstehende Wärme während des Kochen nutzt, um Strom zu produzieren. In Outdoor-Gefilden genauso unerlässlich wie beim Campen. Momentan befindet sich das Produkt noch im Kickstarter-Crowdfunding-Stadium, soll aber im besten Falle ab Juni erhältlich sein. Bislang sind zwei Modelle angedacht, die 5 bzw. 10W liefern. Das reicht natürlich nicht für die Open-Air-Disco mit Lichtanlage, Handys dürfte der Strom aber allemal reichen. Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet findet sich zudem in Entwicklungsländern, wo zwar über den ganzen Tag eine Feuerstelle brennt, Strom jedoch Mangelware ist und viele Bauern in Afrika zu horrenden Preisen zu Besitzern von Generatoren pilgern müssen, um ihre Mobiltelefone aufladen zu können. Seht mehr über das Projekt in dem Pitch-Video nach dem Break.


1 KOMMENTAR

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)