Schon vor über einem Jahr verkündete Samsung, die ersten flexible AMOLED-Displays 2012 liefern zu wollen. Vielleicht ist es wirklich bald soweit, denn jetzt hat Samsung der kommenden Bildschirm-Technologie einen Namen gegeben: "Youm". Die oben abgebildete Grafik stammt von der koreanischen Webseite von Samsung Mobile Display - mehr Informationen zu Youm gibt es bisher nicht. Sie vergleicht LCD, OLED und Youm: der einzige Unterschied zwischen letzteren beiden ist der Einsatz eines Films anstelle von Glas. Dieser Film soll das Display Samsung zufolge "dünner, leichter und unzerbrechlich" machen. Ausserdem hat Samsung beim US Patent and Trademark Office ein Logo angemeldet (hinter dem Break). Wann die ersten Youm-Displays auf den Markt kommen, ist nicht bekannt. LGs flexible E-Paper-Displays werden wir sicher früher sehen, da erste Geräte laut LG noch in diesem Monat in Europa verfügbar sein sollen.

[Via Oled-Dispay, The Verge]

0 KOMMENTARE

Samsungs flexible AMOLED-Displays heißen "Youm"