Weiter zur Homepage

AOL Tech

Intuitiv und elegant: iPad-Instrument Orphion (Video)



Kein Aprilscherz, sondern eine sehr ausdrucksstark spielbare Instrumenten-App fürs iPad ist Orphion von Bastus Trump. Entstanden ist sie im Rahmen einer Masterarbeit an der UdK Berlin bei Ableton-Mitgründer Robert Henke aka Monolake. Das Interface simuliert dabei keine Bedienelemente aus der dreidimensionalen Welt, sondern ist von vornherein für Touchscreens und die ergonomische Bedienung mit zwei Händen entwickelt worden. Die Spielweise liegt irgendwo zwischen Saiten- und Percussioninstrument, mit Wischen auf den Pads kann der Klang moduliert werden und auch die Anschlagsstärke wird registriert. Orphion ist auch für musikalisch Unbedarfte problemlos spielbar, denn es werden verschiedene Skalen vorgegeben, so dass man keine "falschen" Töne spielen kann. In der neuen Version gibt es jetzt auch MIDI-Unterstützung und natürlich die Anpassung fürs Retina-Display des neuen iPads. Zu haben für 3,99 im App Store, Video nach dem Break.

Bildergalerie: Orphion



[via De:Bug]


Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)

Kommentare abgeben

Bitte geben Sie nur passende Blog-Kommentare zum Thema ab. Ihre Email-Adresse wird niemals angezeigt, aber sie wird benötigt, um Ihre Kommentare zu bestätigen.

Wenn Sie Ihren Namen und Email-Adresse eingeben, bekommen Sie eine URL per Email, um Ihre Kommentare zu bestätigen sowie ein Passwort. Um andere Kommentare einzusenden, benutzen Sie wieder das gleiche Passwort.

Um eine Live-URL zu erstellen, geben Sie einfach die URL (einschließlich http: //) oder Email-Adresse ein und es wird automatisch eine Live-URL für Sie erstellt. Sie können bis zu drei URLs in Ihre Kommentare einfügen. Zeilenumbrüche und Absätze werden nicht benötigt.



Die Neusten Galerien