Die Meego-basierte Minimusikworkstation KDJ-One ist fast fertig. Das handliche kleine Teil im Gameboy-Format kommt mit 1 GHz Atom, 512 MB RAM, 4 GB SSD-Speicher, USB 2.0 und zwei Oszillatoren mit je zehn Wellenformen und einer maximalen Polyphonie von 64 Stimmen. Über das eingebaute Mikro und den Lineeingang kann sie auch sampeln. Bedient wird sie über Steuerkreuz, Steuertasten und Jogwheel, dazu kommt ein winziges, aber trotzdem spielbares Keyboard und der 5-Zoll Touchscreen; der KDJ-One lässt sich in DAWs auch als VST-Instrument einbinden. Ab sofort vorbestellbar für 799 Dollar für die Standard- und 829 Dollar für die WiFi-Version. Videos und alle Specs: nach dem Break.

KDJ-ONE

Alle Bilder ansehen

5 BILDER



[via De:Bug]




- 1.0 GHz Intel-Atom-Prozessor
- 5 Inch Multi-Touch-Display
- 512 MB Hauptspeicher
- 4GB SSD-Speicher
- externer Speicher über MicroSD und USB
- USB 2.0 und WiFi
- Audio I/O Mic/Line-In, Line-Out, eingebautes Mikrofon
- Interne Lautsprecher
- Haptisches Feedback durch Vibration
- Polyfonie mit max. 64 Stimmen
- 240 verschiedene Wellenformen
- 2 Oszillatoren mit je 10 Algorithmen
- 7 verschiedene Filter-Typen
- 200 Synth-Patches, 100 Drum-Kits, 100 Audio-Clips
- Max. 1 GB Audiovolumen pro Projekt
- 20 Effekt-Typen, 2 Systeme für jeden Track und Master-Effekte
- DAW Plug-In als VST und Audio-Unit für Windows XP/Vista/7, Mac OS X 10.5 oder neuer

0 KOMMENTARE

Musikmesse 2012: KDJ-One, Musikworkstation im Gameboy-Format (Videos)