Ein Tamagotchi sollte heute mehr sein als ein kleines batteriegesteuertes Ei, das dachten sich auch Bandai, die Erfinder des ersten elektronischen Haustiers und gehen mit ihrer neuesten Errungenschaft, dem Smartpet, natürlich mit der Zeit. Dreh- und Angelpunkt dieses Spielzeugs ist ein iPhone, das in einen Aibo-mäßigen Hundekörper eingesetzt wird und gar nicht ans Aufhören denkt, was die Steigerung des Putzigkeitsgrad anbetrifft. Nur das mit den eingehenden Anrufen während der Apportiertrainingsstunde müssten wir noch klären. Sonst, gibt es, klar, eine App, die auf Spracherkennung setzt, aber auch die Facetime-Kamera unterstützt. In Japan kommt das Smartpet am 24. April auf den Markt. Preis: umgerechnet ca. 59 Euro. Mehr in dem Video nach dem Break.


Bandai Smart Pet

Alle Bilder ansehen

5 BILDER



0 KOMMENTARE

Bandai Smartpet: iPhone wird Haustierkopf