Die neue AR.Drone von Parrot ist ab Mai in Deutschland zu haben, wir hatten berichtet. Und heute bereits Gelegenheit, den Mini-Hubschrauber auszuprobieren. Gesteuert wird über das Smartphone oder das Tablet. Neuerung ist vor allem die verbesserte 720p-Kamera, die Flüge können also in HD mitgeschnitten werden. Gut ist, dass an der Drone selbst ein USB-Stick angeschlossen werden kann, der Bilder und Videos gleich komfortabel speichert.

Ein Hingucker ist natürlich auch der neue Move der Drone, der so genannte "Flip". Der Spaß mit der AR.Drone hält ungefähr zwölf Minuten, so lange läuft der Akku. Hat man sich an die einfache Steuerung gewöhnt, sollte diese Zeitspanne kein Problem sein: Der Langzeitflug kann beginnen. Die Videos warten hinter dem Break, auch das, das über die Drone-Kamera aufgenommen wurde. Die Qualität scheint uns in Ordnung, so richtig berauschen ist das Bild allerdings nichts.

300 Euro kostet die AR.Drone, wenn sie im Mai in den Handel kommt.

Parrot AR.Drone 2.0 Hands-On

Alle Bilder ansehen

19 BILDER







5 KOMMENTARE

Hands-On: Parrot AR.Drone 2.0 (Testflug mit Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)