Weiter zur Homepage

AOL Tech

Spacemonkey: Die Cloud wird billiger durch P2P

Spacemonkey macht gerade Furore und hat auf der Launch Konferenz in San Francisco den Preis für das beste Start-Up mit seiner Idee gewonnen, Cloud-Storage als P2P-System zu etablieren. Das ganze soll - später im Jahr - so funktionieren: Beim Kauf eines CloudSpeichers bekommt man eine reale Festplatte mit 1TB zugeschickt, die machen dann Backups auf den anderen des Netzwerkes, verschlüsselt versteht sich, und damit versprechen sie die Preise radikal zu senken. 1TB soll dann nur 199 Dollar kosten, bei vergelichbaren Anbietern kostet das schon mal das 10-fache. Die Performance wird man erst mal sehen müssen, denn Spacemonkey verspricht 60% schneller zu sein, Bittorrent ist mit ähnlichem Prinzip ja wirklich ganz schön schnell. In Punkto Sicherheit verspricht Spacemonkey, dass schon das halbe Netz aus verteilten Festplatten auf einmal ausfallen müsste, bis man Daten verliert. Im Sommer soll es losgehen.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien