Nach einer erfolgreichen Finanzierungsrunde auf der Crowdfunding-Plattform Makible soll der 3D-Printer MakiBox bereits Ende März für 300 Dollar zu haben sein - plus 50 Dollar Versandgebühr in alle Welt. MakiBox wurde vom Designer Jon Buford ausgetüftelt, das Gerät misst 28 x 21 x 21 Zentimeter und kann Objekte ausdrucken, die bis zu 15 x 11 x 11 Zentimeter groß sind. Gesteuert wird das Teil dabei von der Open Source Software Replicator G (für Windows, Mac und Linux), verarbeitet werden Polylactide-Kugeln (PLA) mit einem oder drei Millimeter Durchmesser, wobei 1 Kilo im Kaufpreis enthalten ist. MakiBox kommt als Bausatz, der allerdings "nicht schwerer als ein Ikea-Regal" sein soll. Video nach dem Break.

[via gizmag]


10 KOMMENTARE

3D-Printer MakiBox ab Ende des Monats für schlappe 300 Dollar zu haben
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)