Laut eines Berichts der Webseite iMore, könnte in der kommenden Mobile-Device-Generation von Apple der mittlerweile altbekannte und allgegenwärtige 30-Pin-Dock-Connector (iPod, iPhone, iPad) der Vergangenheit angehören. Grund sei der Platz, den der relativ wuchtige Stecker im Inneren einnimmt. Apple setzte bereits mit Micro-Sim und externen Antennen darauf, den Innenraum möglichst frei für andere Innereien zu halten. Wer jetzt an die finale Ankunft von Thunderbolt oder Micro-USB denkt, dürfte enttäuscht werden. Laut dem Report arbeite Apple an einer "Micro"-Version des 30 Pin-Steckers (was sonst) und dürfte demnach auch gleich einen Adapter für die alte Peripherie mitliefern, was noch mal zusätzlich einige Penunzen in die Cupertino-Kassen spülen dürfte.

[Via iMore]

2 KOMMENTARE

Verabschiedet sich Apple vom klassischen Dock Connector?
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)