Petros Vrellis hat, wie er es selbst formuliert, "versucht den Fluss in Vincent Van Goghs berühmten Gemälde Sternennacht zu visualisieren". Über ein Touch-Interface werden die Pinselstriche in Bewegung versetzt und die Musik variiert. Benutzt hat er dazu openFrameworks. Als Kunstliebhaber kann man nun natürlich die Nase rümpfen - oder vielleicht eher mit den Schultern zucken, da dieses Bild sowieso schon auf jedem nur denkbaren Plunder prangt - aber es ist wirklich gut gemacht. Wovon ihr euch im Video nach dem Break überzeugen könnt!

[Via Creative Applications Network]


0 KOMMENTARE

Video: Sternennacht von Vincent van Gogh als interaktive Animation