Microsoft-Entwickler Jordan Correa und seine Frau standen vor einem altbekannten Problem: Beide arbeiten Vollzeit, aber sie sind auch Besitzer eines liebenswerten Hundes, genannt Darwin, den sie nur ungern jeden Tag acht Stunden alleine zuhause lassen. Correa hat für Darwin deswegen einen eigenen Telepräsenz-Roboter gebastelt, der mit Microsoft Robotics Developer Studio und Kinect funktioniert und mit einem Xbox 360-Controller gesteuert wird. Was Darwin davon hält? Das seht ihr im Video nach dem Break.


0 KOMMENTARE

DawinBot: Wie man vom Büro aus mit dem Hund zuhause spielt (Video)