Bislang brauchte man für die Umsetzung von Augmented Reality häufig Marker oder ähnliche Bildercodes, um überhaupt zu funktionieren. Das soll sich mit der AR-Engine Obvious Engine ändern. Hier reichen 3D-Objekte oder geformte Oberflächen aus, um in den Genuss funkiger, visueller Effekte zu kommen. Obvious Engine richtet sich an Indie-Games-Firmen, Digital-Künstler und Entwickler. Ein wirklich faszinierender Ansatz. Seht mehr in der Demo nach dem Break.

[Via The Verge]


0 KOMMENTARE

Obvious Engine: Fluffige AR-Engine befreit sich von Marker und Co.