Weiter zur Homepage

AOL Tech

Printrbot: 3D-Drucker jetzt auch zum Selberausdrucken (Video)



Brook Drumm hat die Teile seines 3D-Druckers Printrbot als Open Hardware bei Thingiverse online gestellt. Das Teil hatte im Dezember satte 830.000 Dollar auf Kickstarter eingespielt und lässt sich bei einer ziemlich guten Druckqualität auch verhältnismässig einfach vergrößern. Der Printrbot kostet als Bausatz knapp 500 Dollar (zusammengebaut 750) und ist damit deutlich billiger als die meisten anderen 3D-Drucker. Jetzt kann ihn jeder Bastelwillige mit den Teilen nachbauen, die sich für ca. 75 Dollar produzieren lassen. Die Anleitung gibt es bisher aber nur als Flickr-Slideshow, die Drumm aber in den nächsten Tagen mit einer kompletten Beschreibung vervollständigen will. Video nach dem Break.

Bildergalerie: Printrbot



[via Hackaday]


Passende Beiträge



Die Neusten Galerien