Noch eine Schulbuch-Initiative? Sophia Stockton, Studentin am US-College Nazarene, hatte bei Amazon ein Lehrbuch zum Thema Terrorismus bestellt. Als sie durch die Seiten von "Understanding Terrorism: Challenges, Perspectives and Issues" blätterte, fiel ein durchsichtiges Plastiktütchen mit weißem Pulver heraus. Laut der Webseite WKCH brachte die Studentin Buch und Päckchen zu einer Polizeistation. "Der Polizist zog Handschuhe an, steckte es in eine Plastiktüte und verschwand in einem Hinterzimmer. Nach zehn Minuten kam er zurück und fragte, ob ich zusammen mit dem Lehrbuch Kokain bestellt habe", berichtet Stockton. Zwar war das Buch gebraucht, die Studentin betont aber, dass sie es direkt bei Amazon.com gekauft habe, und es zudem in einer Amazon-Verpackung gesteckt habe. Amazon schweigt sich zu dem Zwischenfall aus.

[Via The Next Web]

0 KOMMENTARE

Die Nase in die Bücher stecken? Amazon verschickt Kokain in Lehrbuch