Abklatschen bei Google: Drei regionale Schulverwaltungen in den USA haben insgesamt 27.000 Chromebooks bestellt. Allein auf den Bezirk in Richland, South Carolina, entfallen 19.000 Geräte, die weiteren 8.000 Laptops werden in Illinois und Iowa ihren Dienst tun. Konkrete Zahlen darüber, wie viele Chromebooks in US-amerikanischen Schulen im Einsatz sind, bleibt Google schuldig, der neue Deal dürfte aber die Präsenz von Chrome in Klassenzimmern drastisch verstärken, laut Google sei das Betriebssystem in "hunderten" Schulen in insgesamt 41 Bundesstaaten im Einsatz.

0 KOMMENTARE

27.000 Chromebooks für US-amerikanische Schulen