Normalerweise geht der Vollkontakt von Smartphone und Wasser zugunsten des H2O aus. Telefone in Biergläsern, Swimming Pools oder Badewannen. Es gibt genügend Möglichkeiten sein geliebtes Device mit Feuchtigkeit zu ruinieren. Was auf dem obigen Bild wie ein fauler Zauber aussieht, ist in Wirklichkeit eine wasserabweisende Nanobeschichtung, die tausendmal dünner als ein menschliches Haar ist und von der kalifornischen Firma Liquibel auf diverse Smartphones appliziert wird, um Spritzwasserschäden oder andere Malheurs zu vermeiden. Bislang können iPhone 3G/S, 4/S, HTC Evo, HTC MyTouch, Thunderbolt und Motorola Droid X der Wasserschutzbehandlung unterzogen werden. Einzige Sache ist, man muss das Gerät bei Liquipel einsenden. Die Preise variieren zwischen 59 und 79 Dollar je nach Bearbeitungsdauer und Zusatzleistungen wie Kratzschutz. Wir erwarten natürlich solche Nanocoatings ab Werk für die Zukunft. Eine Demo seht ihr im Video nach dem Break.


[Via Gizmag]



10 KOMMENTARE

Liquipel: Wasserabweisende Nanobeschichtung für Smartphones
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)