Die Jungs von den Konkreet Labs sind eigentlich Musikproduktions-App-Entwickler, aber das UI-Getüftel schlägt manchmal wohl auch analoge Pirouetten und am Ende steht man mit einem Synthesizer in Form eines alten Kochbuchs da. Genauer gesagt mit einem Open-Source-Synthie MeeBlip, dessen Gehäuse Mary Hahns "praktisches Kochbuch" darstellt. Was auf den zweiten Blick gar nicht so unpraktisch aussieht, kann man jedenfalls dufte zuklappen und unter den Arm klemmen. Video nach dem Break.

[via nerdcore]


Synth in a Book from Konkreet Labs on Vimeo.

0 KOMMENTARE

Synthesizer im Kochbuch macht Appetit aufs Knöpfchen drehen