Das ist mal wirklich dezent umgesetzt. Eine Spionagevideokamera in Feuerzeugform, falls da jemand jemals drauf kommen sollte, dass er damit gerade gefilmt wird. Gespeichert werden die schlüpfrigen Daten auf einer microSD-Karte und der USB-Port versteckt sich unter der Kappe. Wir hätten uns ja dezentere Farben gewünscht, aber man kann ja nicht alles haben. Pro GB werden 40 Minuten Film festgehalten und als Webcam lässt sich die Angelegenheit ebenfalls nutzen. Kostenpunkt 29,99 Dollar (ca. 22 Euro). Ein weiteres Bild nach dem Break.

[Via 7Gadgets]

4 KOMMENTARE

Spionagegadget: Videokamera tarnt sich als Feuerzeug
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)