Mark Crosbie hat eine kleine Lego Mindstorms NXT-Version des Google Street View-Autos gebastelt, die nicht nur (niedrige) Bordsteine überwindet, sondern tatsächlich auch mithilfe eines iPhones mit GPS vertaggte Bilder schießt, auf die er dann in iPhoto zugreifen kann. Ausgelöst wird die iPhone-Kamera mit einem Ton aus dem NXT-Lautsprecher, das Auto steuert Mark mit einem zweiten NXT-Stein, der als Bluetooth-Fernbedienung fungiert. Seit zehn Monaten schlägt er sich nun schon mit dem Projekt rum, entsprechend ausführlich ist es in seinem Blog hinter dem Quelle-Link dokumentiert. Wer einfach nur mal kurz das Vehikel in Aktion sehen will, klickt auf den Break.

[Via Make]


0 KOMMENTARE

Street View-Auto aus Lego funktioniert fast wie das Original (Video)