Offiziell ist zwar noch nichts. Aber glaubt man den Ausführungen des Musikmagazins Side-Line, planen die Musik-Majors Sony, Universal und EMI der CD zum Ende des Jahres 2012 den Hahn abzudrehen. Konzentrieren tut man sich stattdessen vornehmlich auf digitale Downloads, womit der Perspektive Musik als Produkt endgültig die Blende vorgeschoben würde. CDs soll es wenn nur noch als Exklusiv-Packages geben (Limited Editions, Backkatalog etc.) und vornehmlich über Vertriebswege wie Amazon vermarktet werden. Läden wie Media Markt, Saturn oder HMV dürften sich also darum kümmern ihre Regale mit anderen Gütern zu befüllen. Nach dem "Ende" der Schallplatte, der Musikkassette und nun der CD, stellt sich nun nur noch die Frage, was in 10 Jahren den Download ablösen wird. Nicht, dass wir große Freunde der CD gewesen wären. Schade wäre dieser Umstand allemal, vor allem, da es sich bei der MP3 noch immer um ein defizitäres Medium handelt und Soundfetischisten noch immer, vielleicht auch zurecht, in Rage bringt.

[Via Techradar]




21 KOMMENTARE

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 2)

| 1 | 2 |