GoPro-Kameras sind ja nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren mehr als beliebt, wobei letztere das technische Update des neuen Modells, der HD Hero2, eher weniger interessieren dürfte. Der Hersteller verspricht die doppelte Power im Vergleich zur HD Hero von 2009. Mit der neuen Kamera schießt eure Helmkamera 1080p-Videos im 16:9-Format, im 90°-, 170°- oder 127°-Winkel. Dazu lassen sich bis zu zehn Fotos mit dem 11-Megapixel-Sensor aufnehmen. Die Kommunikation mit der Außenwelt läuft über mini-HDMI, USB, SD-Karte und Composite-Ausgang. Jedenfalls bis auf weiteres, denn dank des WiFi BacPac soll spätestens Anfang kommenden Jahres auch die Live-Übertragung eurer Abfahrt sicherstellen. Nutzer der alten HD Hero dürften sich außerdem darüber freuen, dass das kryptische Bedienkonzept mit Zahlen-Codes künftig der Vergangenheit angehört. 300 Dollar werden für die HD Hero2 fällig, alle drei Konfigurationen - outdoor, Motorsport, Surfing - sind mit berfügbarem Zubehör kompatibel. Wem das zu viel Geld ist, freut sich über die verbilligten Modelle aus der Vergangenheit.

3 KOMMENTARE

GoPro brettert mit neuer Helmkamera HD Hero2 um die Ecke, verspricht Liveübertragung noch für diesen Winter
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)